Telefonica mit Fritz box und Fritz repeater in Spanien

« schnelles Internet mit Glasfaser in Spanien: Fibra Optica !

Fritzbox und Telefonica

09/14/14 | von [mail] | Kategorien: Unkategorisiert

Hallo Telefonicakunden  nun haben wir es endlich so am laufen, wie es optimal ist!

neueste Frimware eingespielt auf die Fritzbox und den Repeater

alles fest konfiguriert, damit sie auch in Zukunft auf die Fritzbox zugreifen können wenn sie

z.B. Internet-telefonie nutzen wollen,

Dadurch können Sie die FRITZ!Box z.B. für Internettelefonie (VoIP) oder als WLAN-Bridge nutzen, auch

wenn die Internetverbindung von ihrem Telefonica Router im Netzwerk hergestellt wird.

 

192.168.1.1 = Telefonica router  mit user 1234 und passwort 1234

192.168.1.2 = Fritzbox 7170 passwort GeHeim876

 

 

 

Internetverbindung eines Movistar Routers mit FRITZ!Box nutzen

Die FRITZ!Box kann nicht nur selber Internetverbindungen über ihr internes DSL-Modem herstellen, sondern auch eine bereits vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (Betrieb als IP-Client). Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die Sicherheitsfunktionen (z.B. Firewall, Kindersicherung) der FRITZ!Box, der Online-Zähler sowie alle Funktionen, für die eine öffentliche IP-Adresse benötigt wird (z.B. MyFRITZ!, Portfreigaben und eingehende VPN-Verbindungen), stehen im Betrieb als IP-Client nicht zur Verfügung.
  • Die Seriennummer der FRITZ!Box liegt nicht in einem dieser Bereiche: ****.229.00.000.001 - ****.229.00.004.641 oder ****.228.00.000.001 - ****.228.00.187.671 oder ****.221.00.000.001 - ****.221.00.999.999. Überprüft, trifft nicht zu!
  • Hinweis:Die Seriennummer der FRITZ!Box können Sie auf dem Aufkleber an der Geräteunterseite ablesen.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf die  aktuelle Firmware der FRITZ!Box. Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die "Expertenansicht" der Benutzeroberfläche (oben/mittig: ) aktiv ist.

1 Vorbereitungen

IP-Einstellungen des Routers ermitteln

  • Aktivieren Sie den DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol) des Routers.
    • Wenn der Router keinen DHCP-Server zur Verfügung stellt:
      • Notieren Sie die IP-Adresse und die Subnetzmaske des Routers.

Hinweis:Informationen zum Leistungsumfang und den IP-Einstellungen erhalten Sie in der Dokumentation oder direkt vom Hersteller des Routers.

Bandbreite des Internetzugangs ermitteln

  • Ermitteln und notieren Sie die Bandbreite (Geschwindigkeit), die an dem Internetzugang des Routers für den Upstream (Datenversand) und den Downstream (Datenempfang) zur Verfügung steht.

Hinweis:Informationen über die Bandbreite erhalten Sie in den Verbindungsinformationen des Routers bzw. Modems oder von Ihrem Internetanbieter.

2 FRITZ!Box einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Aktivieren Sie die Optionen "Internetzugang über LAN 1" und "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)".
  4. Richten Sie die IP-Einstellungen ein:
    • Wenn der Router im Netzwerk einen DHCP-Server zur Verfügung stellt:
      • Aktivieren Sie die Option "IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen".

Wichtig:In das Eingabefeld "DHCP-Hostname" darf nichts eingetragen werden.

    • Wenn der Router im Netzwerk keinen DHCP-Server zur Verfügung stellt:
  1. Aktivieren Sie die Option "IP-Adresse manuell festlegen".
  2. Tragen Sie zum IP-Netzwerk des Routers passende IP-Einstellungen ein:
        • "IP-Adresse": IP-Adresse aus dem Netzwerk des Routers

Beispiel:
Der telefonica Router verwendet die IP-Adresse 192.168.1.1 mit der Subnetzmaske 255.255.255.0 und befindet sich somit im Netzwerk 192.168.1.0.
 In diesem Fall können Sie als "IP-Adresse" 192.168.1.2 eintragen. (erledigt)

  • ACHTUNG!Die gewählte IP-Adresse darf von keinem anderen Gerät im Netzwerk des Routers verwendet werden.
        • Überprüft, trifft nicht zu!
        • "Subnetzmaske": Subnetzmaske des Routers
        •  
        • "Standard-Gateway": IP-Adresse des Routers

192.168.1.1

        • "Primärer DNS-Server": IP-Adresse des Routers
        •  
  1. Tragen Sie unter "Upstream" und "Downstream" die Bandbreiten des Internetzugangs in KBit/s ein.

Beispiel:
Tragen Sie bei einer Upstream-Bandbreite von 1 Mbit/s 1000, bei einer Downstream-Bandbreite von 5 Mbit/s 5000 ein.

  1. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt ist die FRITZ!Box für den Betrieb als IP-Client eingerichtet.

Wichtig:Der Zugriff auf die Benutzeroberfläche ist erst wieder möglich, nachdem Sie die FRITZ!Box

192.168.1.2

mit dem Netzwerk verbunden haben.

3 FRITZ!Box mit dem Netzwerk verbinden

  • Verbinden Sie den "LAN 1"-Anschluss der FRITZ!Box über ein Netzwerkkabel (z.B. gelbes Netzwerkkabel aus dem Lieferumfang) mit dem Router von Telefonica .

Jetzt nutzt die FRITZ!Box die Internetverbindung des anderen Routers im Netzwerk.

4 Benutzeroberfläche im Internetbrowser aufrufen

Im Betrieb als IP-Client können Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box nur durch Eingabe ihrer IP-Adresse

192.168.1.2

(anstelle von "fritz.box") im Internetbrowser aufrufen:

  • Wenn Sie in der FRITZ!Box die Option "IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen" aktiviert haben:
    • Tragen Sie im Internetbrowser die IP-Adresse ein, die der DHCP-Server des Routers der FRITZ!Box zugewiesen hat.

Hinweis:Wie Sie die IP-Adresse der FRITZ!Box ermitteln, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung oder vom Hersteller des Routers.

  • Wenn Sie in der FRITZ!Box die Option "IP-Adresse manuell festlegen" aktiviert haben:
    • Geben Sie im Internetbrowser die IP-Adresse ein, die Sie in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche im Eingabefeld "IP-Adresse" eingetragen haben.

5 FRITZ!Box als WLAN-Bridge verwenden

Im Betrieb als IP-Client können Sie die FRITZ!Box auch als WLAN-Bridge verwenden, um WLAN-Geräten (z.B. Notebook, Smartphone) über das FRITZ!Box-Funknetz den Zugriff auf das lokale Netzwerk und die Internetverbindung des Routers zu ermöglichen:

WLAN-Netzwerkadapter einrichten

  • Wenn der Router im Netzwerk einen DHCP-Server zur Verfügung stellt:
  • Wenn der Router im Netzwerk keinen DHCP-Server zur Verfügung stellt:
    • Richten Sie die IP-Einstellungen des WLAN-Netzwerkadapters manuell ein:

Hinweis:Wenden Sie sich bei Fragen zu den konkreten IP-Einstellungen an den Hersteller des Routers.

      • "IP-Adresse": IP-Adresse aus dem Netzwerk des Routers 192.168.1.2
      • "Subnetzmaske": Subnetzmaske des Routers  255.255.255.0
      • "Standard-Gateway": IP-Adresse des Routers  192.168.1.1
      • "DNS-Server": IP-Adresse des Routers  192.168.1.1
      • WLAN-Verbindung zur FRITZ!Box herstellen

Passwort GEHEIM876  überall

6 FRITZ!Box zum Telefonieren über anderen Router einrichten

  • Richten Sie die FRITZ!Box wie in dieser Anleitung beschrieben zum Telefonieren über die Internetverbindung des anderen Routers ein.

Hier können Sie z.B. über SIPGATE  billig ip Telefonieren

 

7 FRITZ!Repeater einrichten:

 

Ihr Repeater 310 ist jetzt auf Ihre Fritzbox 7170 fest eingestellt und verwendet das gleiche Passwort GeHeim876

0000000 ist hinfällig!

Bitte plazieren sie ihn so im Haus zwischen der Fritzbox das folgende Bedingungen zutreffen:

 

von den oberen LED sollten 2-3 leuchten, wenn es weniger sind näher zur Fritzbox,

wenn alle leuchten weiter weg, die unteren LED müssen konstant brennen.

 

Als Repeater verwendet er den gleichen Kanal, Passwort  und Name

wie die Fritzbox 7170, ist also unsichtbar als wenn er gar nicht eingesteckt wäre!

Das er tatsächlich funktioniert merken sie nur an den LEDs am Repeater und der  Reichweitenverbesserung!

 

Permalink

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat ein auf Moderation wartendes Feedback...

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Suche

CMS software